Grundlagen der Börse

Grundlagen der Börse | Börse einfach und verständlich erklärt

Heute stell ich euch die Vielfältigkeit der Anlagemöglichkeiten, die Grundlagen der Börse vor und zwar einfach und verständlich erklärt.

Immer mehr Anleger interessieren sich für ein Investment an der Börse, vor allem aus einem Grund den Niedrigzinsen am Kapitalmarkt, die mittlerweile schon bereits seit mehreren Jahren herrscht. Aktien oder andere Börsenprodukte werden dadurch attraktiver. Du kannst der nächste sein der sein Geld selbst in die Hand nimmt.

Als erstes ist es wichtig sich ein Verständnis aufzubauen wie die Börse funktioniert. Eines der wichtigsten Kriterien ist es daher grundlegend zu verstehen wie Preise an der Börse zustande kommen und wie der Börsenhandel als solcher funktioniert. Die Börse ist keine Einbahnstraße man lernt nie aus, deshalb ist es umso wichtiger diesen ersten Schritt zu tun denn es ist der Weg vom Anfänger zum Profi.

Hier ein kleines Beispiel: sie können sich die Börse wie ein gewöhnlicher Wochenmarkt in ihrer Stadt vorstellen. Händler legen ihre Preise nicht willkürlich fest, stattdessen herrscht Angebot und Nachfrage. Möchten also besonders viele Kunden Äpfel kaufen gibt es im Verhältnis zur Nachfrage besonders wenig Äpfel, dies würde auf dem Wochenmarkt fast immer zu steigenden Preisen führen.

Und so ähnlich funktioniert es auch an der Börse, Kurse und Preise der Wertpapiere werden ebenfalls nicht willkürlich festgelegt. Sie basieren auf einem sehr großen Teil vom vorhandenen Angebot und auf der Nachfrage von Investoren. So wird eine Aktie die sehr gefragt ist aber ein relativ geringes Angebot hat, teurer werden. Einflussfaktoren spielen hier auch eine große Rolle, diese wären zum Beispiel:

  • gravierende Daten des jeweiligen Unternehmens
  • die gesamtwirtschaftliche Entwicklung
  • politische Ereignisse und Krisen
  • Börsenpsychologie d. h. das Verhalten der Anleger
  • einzelne Nachrichten und Ergebnisse über das Unternehmen (Aktiengesellschaft)

diese Veränderungen, Nachrichten und Ereignisse haben letztlich Einfluss auf das Angebot und die Nachfrage und sind somit für die Kursentwicklung bei Aktien und anderen Wertpapieren verantwortlich.

Wenn du das verstanden hast dann bist du bereits ein großen Schritt weiter auf deinem Weg in den Börsenhandel.

Nachdem wir die Grundlegenden Informationen durchgegangen sind kommen wir jetzt zum eigentlichen und sehr interessanten teil, nämlich das passende Finanzprodukt zu finden. Ich selbst habe vor vier Jahren mit alldem angefangen.

Damals noch fixiert vom Daytrading habe ich mir zwei Videokurse zum Thema Daytrading und Aktien angeschaut, da ich der Meinung war das das eine dem anderen nicht schaden würde. Im nachhinein habe ich dann festgestellt das Daytrading für mich persönlich zu Zeitaufwendig war und fokussierte mich dann schlussendlich doch auf Aktien.

Doch die Börse bietet zahlreiche unterschiedliche Produkte, mit denen gehandelt werden kann. Allerdings hat jeder einzelne von euch eine bestimmte Vorstellung welche Eigenschaften das zu ihm passende Produkt haben sollte, ob er kurzfristige Gewinne erwirtschaften will oder langfristig investieren möchte.

Hier aufgelistet die unterschiedlichen Produkte an der Börse:

Bevor du also in den Börsenhandel einsteigst solltest du dich festlegen welche Produktart du letztendlich handeln willst. Für Langfristige Investments empfiehlt sich z. B. Aktien oder ETFs. Für kurzfristige Investments empfehlen sich CFDs.

Man sollte auch im klaren sein das nicht alle Anbieter, also Banken oder Broker, einen Zugang zu sämtlichen Börsen zur Verfügung stellt es macht daher Sinn einen Broker zu wählen der den Zugang zu entsprechenden Produkten hat.

Falls du dir ein Depot eröffnen möchtest, verlinke ich dir noch ein Video dazu wo dir erklärt wird wie man sich ein Depot eröffnet.

Bis zum nächsten mal und euch auf jeden Fall eine gute Zeit!